Das #Verdrängungen schon zur #Tagesordnungfn gehören oder #Mieten nicht mehr #Bezahlbar sind, für #Alleinerziehende, #Großfamilien, #Rentner, u.a. ist ein echtes #Armutszeugnis der #Politik der #Bundesregierung.

Unsere Wohnungspolitischersprecher der MieterIniDo sagen:

„Dass einige Immobilienunternehmen ob in Dortmund, oder NRW, oder auch Bundesweit, noch immer schlecht ausgestattete Wohnungen, mit erheblichem Instandhaltungsstau an Transferleistungsbezieher vermieten ist schon Traurig genug.

Aber das Verdrängungen schon zur Tagesordnungfn gehören oder Mieten nicht mehr Bezahlbar sind, für Alleinerziehende, Großfamilien, Rentner, u.a. ist ein echtes Armutszeugnis der Politik der Bundesregierung.

Den Investoren oder die üblichen Bekannten Wohnungskonzernen sei der einzelne Mieter oder Mieterinnen denen letztendlich egal.

Grade da ist es Wichtig das sich Mieter und Mieterinnen zusammen schließen und Vernetzen.