Zahl der #Problemhäuser in #Dortmund sinkt – der Müll ist das häufigste Ärgernis Bericht von Dortmund24

Neben der Prostitution und der Drogenkriminalität sind Problemhäuser das größte Ärgernis in der Nordstadt. Jetzt vermeldet die Stadt eine erfreuliche Entwicklung.

So ist die Zahl der Problemhäuser in der Nordstadt von 75 im Jahr 2017 auf 68 im Jahr 2018 gesunken. Auch stadtweit ist die Entwicklung positiv. In der „Datenbank Problemhäuser“ sind stadtweit zurzeit 85 Problemhäuser erfasst, 2017 waren es noch 96.

Textausschnitt aus dem Bericht von 
Daniele Giustolisi  von Dortmund24

Zum Bericht Hier

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s